Deutschland-Mandat „Gebet für Leiter“ von „Wächter auf der Mauer“ übernommen

Welch eine große Freude! Kürzlich fand die offizielle Staffelstab-Übergabe des Deutschland-Mandates von „Gebet für Leiter“
von dem Dienst „Wächter auf der Mauer“ (WAM) an Kingdom Impact statt.



Was bedeutet das?

1993 ging Monika Flach zum Christlichen Trainingszentrum nach Hannover, hatte dort schon Gebet für Leiter stark auf dem Herzen und war bei der Gründung von „Wächter auf der Mauer“ dabei. Sabine Baumann, die Mutter von Esther Baumann, war eine der ersten Mitarbeiterinnen in diesem Dienst. Schon damals, vor fast 30 Jahren, vertraute Gott es ihnen an, einen nationalen Gebetsdienst für Leiter für D aufzubauen. Und auch bei der Gründung des KI-Gebetshauses war der Wunsch, Gebet für Leiter als ein wichtiges Mandat des Gebetshauses aufzunehmen, präsent. Aktuell haben wir 20 Leiter, die wir prophetisch und in starker Beziehungsnähe im Gebet abdecken. Rund die Hälfte des KI-Teams ist darin involviert.

Interessant ist, dass der bisherige Leiter von „Wächter auf der Mauer“, Daniel Jerome Ewers, 2020 im Gebet den Eindruck hatte, dass er diesen Dienst 2022 abgeben soll.
Unabhängig davon hatte Monika das Empfinden, dass Gott „Gebet für Leiter“ in Deutschland auf eine neue Ebene bringen und erweitern möchte. So soll die Wichtigkeit, für Leiter im Gebet einzutreten und die Schutz-Schilder für sie hochzuhalten, neu betont und auch die Sichtbarkeit von „Gebet für Leiter“ im Land massiv ausgebaut werden. Für diese Aufträge ist ein neues 7-köpfiges „Gebet für Leiter“-Team nun am Start. Unter anderem soll eine neue Webseite für die deutschsprachige Welt hervorgebracht werden. Außerdem bereiten sich die sieben darauf vor, in Zukunft verstärkt im deutschsprachigen Raum über die Thematik lehren und Seminare halten zu können. Außerdem wird es 2023 zwei Präsenz- und zwei Zoom-Veranstaltungen „Catch the Vision „Gebet für Leiter“ geben.

 

Wichtig ist zu betonen, dass Daniel Jerome Ewers WAM die letzten 12 Jahre in einer bewundernswerten und aufopferungsvollen Weise geleitet hat, die seinesgleichen sucht. In einer absoluten Treue und Zuverlässigkeit hat er viele, viele Leiter selbst im Gebet abgedeckt, Öffentlichkeitsarbeit gemacht und jahrelang sämtliche Gebetsinformationen gesammelt, aufbereitet, weitergeleitet, Rückmeldungen gegeben, hunderte oder sogar tausende Telefonate geführt etc. So hat er die „Gebet für Leiter“-Fahne über Jahre hochgehalten. Wir im Team waren sehr geehrt, einen solch genialen Mann Gottes treffen zu dürfen. Wir waren sehr berührt von seiner absolut starken Treue und Ausdauer im Gebet, besonders auch in schwierigen Zeiten. Dieser Mann ist im Himmel sehr bekannt!!

So ist jetzt also die Zeit gekommen, dass Gott uns diesen Dienst (wieder) übergibt und wir ihn neu definieren dürfen. D.h. WAM geht jetzt in einem anderen Dienst auf. Was für ein Vorrecht!

 

Dabei beten wir, dass wir hier wirklich den Herzschlag Gottes mitbekommen und dass Gott unsere Grenzen erweitert! Wir wollen groß denken! Von daher dürfen wir alle sehr gespannt sein, was Gott mit diesem „Herzschlag“-Bereich noch vorhat!!